Wheel-of-Fortune – Tischspiel in der Schweiz

Wer schon einmal in einem Schweizer Casino unterwegs war, der wird vielleicht schon das „Wheel of Fortune“ oder „Glücksrad“ gesehen haben. Dieses Spiel ist ebenso bekannt aus Fernsehshows. Das Wheel of Fortune hat seinen Ursprung in der Zeit des Goldrausches in der Neuen Welt, aber die eigentlichen Wurzeln dürften bis ins Mittelalter zurückgehen. Bei dem Glücksrad handelt es sich um ein Rad, das in 54 Bereiche unterteilt ist, die durch Speichen voneinander getrennt sind und in denen sich verschiedene Symbole befinden. Bei den Symbolen handelt es sich normalerweise um Zahlen, die die Auszahlungsquote bestimmen. Dieses Spiel gibt es in unterschiedlichen Varianten. Auch in Las Vegas amüsiert man sich gern am Wheel of Fortune. Der Spielverlauf ist denkbar einfach. Der Dealer dreht das Rad und ein kleiner Zeiger sorgt dafür, dass es langsamer wird und schließlich zum Stehen kommt. Vor dem Rad befindet sich ein Spieltisch, wo man seinen Einsatz tätigen kann. Wer Glück hat und das Rad im jeweiligen Abschnitt zum Stehen kommt, wo man die Wette abgegeben hat, erhält vom Croupier den der Quote entsprechenden Gewinn ausgezahlt. Natürlich gibt es Zahlen, die öfter vertreten sind, andere findet man weniger. Zum Beispiel gibt es die 45 nur einmal. Das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen kleiner ist. Aber wenn man Glück hat, erhält man eine Auszahlung von 45:1, was natürlich sehr verlockend ist. Da die Eins recht häufig vorkommt, ist die Chance auf einen Gewinn natürlich größer. Allerdings erhält man nur eine Auszahlung von 1:1. Sicher sind diese Gewinne nicht besonders hoch, aber so kann man nach und nach kleinere Gewinne verbuchen. Viele Spieler setzen auf bestimmte Strategien beim Spiel am Glücksrad. Manche von ihnen beobachten, wie oft ein bestimmtes Symbol erscheint und setzen dann auf jenes, das am häufigsten in Erscheinung tritt. Andere wiederum beobachten die Umdrehungen, die das Rad macht, denn man nimmt an, dass der Dealer das Rad immer mit dem gleichen Schwung dreht. Das Glücksrad gibt es übrigens auch in manchen Online Casinos. Wie man sich denken kann, kann man die eben erwähnten Strategien dort nicht anwenden, denn die Ergebnisse, die das Rad anzeigt, basieren einzig und allein auf dem Zufallsgenerator. dieser Artikel wurde am 07. Juni 2012 von Sabine veröffentlicht

Das könnte Dich auch interessieren...