Spielbanken Rheinland Pfalz

Spielbanken Rheinland PfalzIn Rheinland-Pfalz hat das Glücksspiel eine besonders lange Tradition, denn mit dem im Jahre 1720 erstmals eröffnetem Casino Bad Ems, steht in Rheinland-Pfalz die älteste Spielbank Deutschlands. Weitere traditionsreiche Glücksspielhäuser befinden sich in den Bade- und Kurorten, Bad Neuenahr und Bad Dürkheim. Das Betreiben einer Spielbank war in Deutschland bis 1983 den Kurorten und Bäderorten vorbehalten. Nach der Lockerung dieses Gesetzes erhielten die Städte Mainz und Trier die Konzessionen zum Betreiben einer Spielbank. Die fünf Spielhäuser in Rheinland-Pfalz werden von zwei unterschiedlichen Unternehmen geführt. Zum einen der „Spielbank Mainz, Trier, Bad Ems GmbH & Co. KG“ und von der „Spielbank Bad Neuenahr GmbH & Co. KG“ zu welcher neben Bad Neuenahr auch die Spielbank Bad Dürkheim gehört.
Casumo Casino
Mastercard
Visa
Casumo Casino

300 Casino Spiele 1200€+200 Freispiele

Lapalingo Casino
Mastercard
Paypal
Visa
Lapalingo Casino

1000 Casino Spiele 10 EUR Gratis +200%

Spielangebot in den Spielbanken Rheinland-Pfalz

Alle Spielbanken in Rheinland Pfalz bieten das klassische Spiel Roulette, Poker und Black Jack an. In der Spielbank Mainz kann zudem Ultimate Texas Hold’em gespielt werden. Alle Roulettekessel des Bundeslandes Rheinlandpfalz sind mit 37 Zahlen bestückt. Das betrifft auch die schnellen amerikanischen Tische. Die Doppelnull fehlt auch hier. Die Tische werden nur amerikanisches Roulette genannt, denn man kann an ihnen nicht sitzen. Natürlich haben sie eine „Rennbahn“ auf welcher die Kombinationsspiele wie Große oder kleine Straße gesetzt werden können. Zudem werden sie von nur zwei Croupiers geleitet. Die französischen Tische benötigen fünf Angestellte und haben keine Rennbahn hier setzt der Croupier die Chips auf Ansage. In den Spielbanken Bad Ems sowie in der Spielbank Trier stehen deutsche Roulettetische. Die Spielregeln sind identisch, jedoch ist der Tisch in deutscher Sprache beschriftet. Beide Betreibergesellschaften in Rheinland-Pfalz bieten Jackpot-Systeme an. in Spielbank „Bad Neuenahr GmbH & Co. KG“ sind insgesamt 28 Automaten an ein gemeinsames Jackpot-System angeschlossenen. Insgesamt 44 Automaten sind es bei der „Spielbank Mainz, Trier, Bad Ems GmbH & Co. KG“. An beiden Jackpot-Systemen können Sie hohe Bargeldbeträge von bis zu 500.000€ gewinnen. Die Spielbank Mainz verfügt, mit über 200 Spielautomaten auf knapp 700 Quadratmetern, über den größten Automatensaal in Rheinland-Pfalz. Insgesamt das ist das Spielangebot in den Automatensälen von Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Poker in Rheinland-Pfalz

Poker in Rheinland-PfalzIn allen Rheinland-Pfälzischen Spielbanken wird Poker gespielt. Neben den beliebten Cash-Games werden in einigen Casinos auch Pokerturniere ausgetragen. In Mainz finden die Cashgames täglich statt. Pokerturniere werden am Freitag und Samstag ausgespielt. Die Freeze-Out Turniere werden in der Variante Texas Hold’em no Limit ausgespielt. Der Buy-In beträgt 100 Euro bis zum Level vier zusätzliche Spieler einsteigen. Auch dann wenn Plätze durch ausgeschiedene Turnierteilnehmer frei werden. So kommt ein ausgezeichnetes Preisgeld zusammen. Die Turniere werden an vier Tischen mit je 11 Spielern gespielt. In der Spielbank Bad Neuenahr findet am Mittwoch und Donnerstag ein Pokerturniere, in der ungezwungenen Atmosphäre des Automatenspiels statt. Hier können die Spieler mit ihren beliebten Kapuzenpullis an die Tische. Der Buy-In beträgt nur 40 Euro, somit sind die Turniere auch für Anfänger geeignet. Cash Games werden von Freitag bis Sonntag an drei Tischen mit verschiedenen Varianten und Buy-Ins angeboten. Die Spielbank Bad Ems bietet jeden Sonntag Sit&Go Tische an. Der Buy-In beträgt 50 Euro. Gespielt wird das Turnier in der Variante Texas Hold’em no Limit. Nach den Sit&Go Turnieren können Cash Games gespielt werden. Auch hier werden verschiedene Buy-Ins angeboten. Achtung: Poker wird in Bad Ems nur am Sonntag gespielt. Die Spielbank Trier bietet ausschließlich Cash-Games an. Die werden mit verschiedenen Buy-Ins und Varianten angeboten. Die Cash Games des Casinos Trier finden montags, mittwochs und freitags statt. In der Spielbank werden täglich Cash Games an den drei Pokertischen angeboten. Zudem finden fünf Pokerturniere pro Woche statt. Von Montag bis Donnerstag werden die Afterworkturniere im Modus Texas Hold’em no Limit ausgespielt. Der Buy-In beträgt moderate 50 Euro. Tiefer in die Tasche greifen müssen die Gäste am Sonntag, denn dann wird das Sonntagsturnier ausgespielt. Der Buy-In beträgt 110 Euro, wobei 10 Euro Gebühr einbehalten werden. Bad Dürkheim ist somit die Spielbank mit dem besten Pokerangebot in Hessen. Am höchsten ist das Niveau jedoch in der Spielbank Mainz. Das liegt sicher auch an der Nähe zur Spielbank Mainz, in welcher an den Turniertagen Freitag und Samstag keine Turniere stattfinden.

Hausordnung und Etikett in den Spielbanken Rheinland-Pfalz

Hausordnung und Etikett in den Spielbanken Rheinland-Pfalz Außer im Casino Mainz, bestehen alle Casinos in Rheinland-Pfalz im großen Spiel, auf das Tragen eines Sakkos, geschlossener Schuhe und einer langen Hose. Die Spielbank Mainz kann in sauberer Freizeitbekleidung betreten werden. Das liegt auch darin, dass es in Mainz keine Abtrennung zwischen Automatensaal und großem Spiel gibt. Lediglich ein mit Automaten bestückter Flur trennt die Bereiche. Ungezwungen geht es auch in den Automatensälen der restlichen Casinos in Rheinland-Pfalz zu. Das Mindestalter in den Spielbanken Rheinland-Pfalz beträgt 18 Jahre eine Kontrolle des Ausweises oder Reisepasses ist obligatorisch.

Rauchen in den Casinos Rheinland-Pfalz

Rauchen in den Casinos Rheinland-PfalzDas Rauchen ist, in allen Spielbanken erlaubt. An den Spieltischen kann jedoch nur in der Spielbank Mainz geraucht werden. Sonst ist das Rauchen in abgetrennten Bereichen des Automatenspiels, sowie in separaten Raucherräumen gestattet.